13 Angebots-Ideen (nicht nur) für Dein Weihnachtsgeschäft

Dez 13, 20220 Kommentare

Was soll ich bloß anbieten, was auch wirklich gekauft wird? Welche Angebote sind attraktiv für meine Kunden? Diese Fragen werden mir sehr häufig gestellt und sicherlich kennst du die auch von dir. Die meisten Menschen haben entweder zu wenige Ideen oder zu viele und können sich nicht entscheiden.

Ich gehöre zu der Sorte von Menschen, die super viele Ideen haben und ich kenne auch dieses Thema, sich nicht entscheiden zu können. Aber ich habe viel ausprobiert, ich habe viel gelernt und ich weiß inzwischen, worauf es ankommt. Ich weiß, was Kunden von dir als Coach im Bereich Ayurveda, Yoga, Ernährung, Achtsamkeit und Gesundheit wollen und brauchen.

In diesem Beitrag bekommst du 13 Ideen für Angebote, die du nicht nur jetzt im Dezember machen kannst. Zumindest Abwandlungen davon kannst du das ganze Jahr über super verkaufen.

Hier kannst du dir den Beitrag als Podcastfolge anhören:

 

Die Basis: Dein Mindset

 

Bevor wir in die 13 Angebote starten, möchte ich mit dir kurz über dein Mindset sprechen. Denn deine Strategie kann noch so gut sein: Wenn du nicht an deinem Mindset und deiner Energie arbeitest, wird der Businessaufbau und insbesondere die Kundengewinnung schwierig. Über mache Themen kann ich viele Beiträge schreiben bzw. Podcastfolgen füllen und du findest in meinem Podcast auch schon so einige davon.

Diesen einen Shift möchte ich aber heute an dieser Stelle adressieren. Die Frage “Was kann ich denn anbieten? Wie kann ich denn Kunden finden?” ist eine Frage, die aus dem Mangel kommt. Und egal, was du dir da Tolles überlegst: Es wird nie so richtig zünden.

Wenn du deine Angebote aus dem Mangel heraus machst, dann trägst du automatisch eine gewisse Mangelenergie mit dir. Und dieses Hoffen und Bangen “Vielleicht kauft jemand.” und “Ach, warum kauft denn jetzt keiner?”

Ich kenne das von mir und du kennst es vielleicht auch von dir. Und ich habe festgestellt, dass es, sobald ich in eine Energie der Fülle switche, viel leichter wird.

Frag dich, wenn du die folgenden 13 Angebote hörst:

  • Worauf habe ich Lust?
  • Was möchte ich anbieten?
  • Was möchte ich Menschen darbieten?
  • Womit möchte ich helfen?
  • Woran hätte ich so richtig viel Spaß und Freude?
  • Womit möchte ich die Welt bereichern?

Sieh die Möglichkeit, Angebote zu machen und zu verkaufen als etwas Wunderschönes, was dir Spaß macht. Denn ich sage dir ganz ehrlich: Das kann es!

Es ist wunderschön, dein Wissen und deine Kompetenzen und deine Energie in schöne Angebote zu verpacken und Menschen zu präsentieren wie ein Geschenk. Sie können es annehmen, wenn Sie möchten. Wenn Sie es nicht möchten, ist es auch in Ordnung. Dann wird jemand anderes kommen und es von dir nehmen. Dieser Mindset-Shift ist beim Thema Verkaufen sehr wichtig.

 

Download für 0 Euro – Health Business Guide

Start & grow your Ayurveda- & Health-Business!

Lerne, was erfolgreiche Ayurveda- und Health-Coaches beim Business-Aufbau ANDERS machen und so auch neben dem 9-5 in kurzer Zeit ihre ersten Kunden gewinnen!

Health Business Guide jetzt downloaden

 

13 Angebots-Ideen

 

Nun kommen wir zu diesen 13 Ideen. Teilweise sind diese Ideen im One-to-One und teilweise One-to-Many. Das bedeutet, entweder sie sind speziell für eine einzige Person oder es ist so, dass du mit diesem einen Angebot gleich viele Menschen auf einmal bedienen kannst. Beides ist super und One-to-Many kann und sollte in der Regel günstiger sein als One-to-One, wo du ja mit einem Verkauf nur eine Person bedienen kannst.

 

#1: Mini-Kurs

 

Das ist ein One-to-Many Angebot. Es geht um einen Mini-Kurs, der ganz spezifisch zu deiner Zielgruppe und zur aktuellen Jahreszeit passt. Beispiele könnten sein:

  • Harmonische Weihnachten für Familien
  • Der Immunboost für Seniorinnen oder
  • Schöne Haut im Winter auch für Teenies.

Du siehst, es ist wichtig, das Ganze spezifisch zu machen. Es gibt schon sehr, sehr viele Kurse am Markt und du darfst den Nerv treffen deiner speziellen Zielgruppe und auch der aktuellen Jahreszeit. Du darfst ein Angebot machen, was für die Leute sexy ist, worauf sie Lust haben, weil sie sagen “Ah, das passt jetzt gerade total gut und das probier ich jetzt einfach mal aus.”

 

#2: Kurs-Bundle aus bestehenden Kursen

 

Vielleicht hast du auch keine Lust oder keine Zeit, einen neuen Kurs zu kreieren. Was du dann machen kannst, ist, dass du ein Kurs-Bundle anbietest. Du nimmst zwei oder drei deiner bestehenden Kurse, packst sie in ein Paket und bietest es nur jetzt für eine bestimmte Zeit als Bundle zum reduzierten Preis an. Oder noch mit einem kleinen zusätzlichen Bonus, zum Beispiel einer Meditation, die du speziell aufnimmst für diese Zielgruppe und für diese Jahreszeit.

Du kannst absolut auch bestehende Angebote von dir noch mal aufwärmen und mit einem kleinen Extra versehen, das es attraktiv macht für deine Kunden.

 

#3: Meditationsbundle

 

Wie wäre es denn mit einem Meditationsbundle? Ganz klar auf ein spezielles Ziel ausgerichtet, vielleicht Meditationen für einen kraftvollen Start ins neue Jahr. Meditationen werden sehr gerne gekauft. Sie sind mit einer gewissen Leichtigkeit versehen. Menschen wissen, sie dürfen sich einfach hinlegen, hinsetzen, entspannen und diese Meditationen hören. Viele Leute haben es satt, gerade jetzt, Ende des Jahres, so viel an sich zu arbeiten. Und das sind Angebote, die ihnen Arbeit abnehmen, die ihnen eine gewisse Leichtigkeit zurückgeben und Ruhe schenken.

 

#4: Rezeptbuch

 

Auch das ist was Leichtes, was Schönes, wo man gerne reinschaut und es lässt sich auch super verschenken. Der Nachteil ist: Es gibt sie in Hülle und Fülle. Und um da aus der Masse herauszustechen, darfst du wiederum sehr spezifisch werden mit deinem Thema und dich sehr gut auf die Wünsche deiner Zielgruppe ausrichten.

Vielleicht hast du die Senioren als Zielgruppe und du möchtest ein kleines Rezeptbuch herausbringen für die Fitness im Kopf? Sei kreativ, überleg dir, für wen du das Ganze machen möchtest und zu welchem Zweck. Gestalte das hübsch und dann bring es raus, entweder als eBook oder auch als gedrucktes Buch.

 

#5: Koch- und Rezeptvideos

 

Wenn wir schon beim Kochen sind, passen Koch- und Rezeptvideos auch super mit rein. Die schaut man sich gerne an und man kann direkt mitkochen. Das ist einfach was Nettes, was man auch gemeinsam mit der Familie oder mit Freunden machen kann, z.B. über die Feiertage.

Ganz wichtig ist, dass du das Ganze auch mit einem gewissen Service versiehst: dass du Untertitel dazu machst, so dass die Leute das gut verstehen und nachlesen können, dass du ein PDF bereitstellst. Vielleicht auch gleich Zutatenlisten, Einkaufslisten für vorher, Tipps, wo man was kaufen kann, Tipps für Gewürze, Tipps, wenn man ein bestimmtes Gewürz nicht hat, was man ersatzweise nehmen kann usw.

Es wird immer wichtiger, dass du es deinen Kunden und den Menschen, mit denen du arbeiten möchtest, leicht machst. Besonders, wenn es um Angebote geht, die vielleicht auch verschenkt werden sollen, ist so etwas einfach wunderschön und wichtig.

 

#6: Päckchen

 

Du kannst auch Päckchen verschicken, die physische Gegenstände enthalten und Informationen.

Ein schönes Beispiel wäre das Frühstückspäckchen: Du gibst zwei, drei Frühstücksrezepte rein, vielleicht ein Basisrezept mit verschiedenen Varianten und die passenden Zutaten dazu. Dann noch deine persönlichen Rezepte mit persönlichen Empfehlungen, wie du das Ganze zubereiten kannst – wunderschön!

Analog kannst du das auch machen mit selbstgemachter Kosmetik, also Kosmetik, die die Menschen selbst machen können. Du gibst Rohstoffe rein, schöne Zutaten, Rezepte. Das Ganze schön gestaltet – und schon ist es ein ganz tolles Geschenk, das man entweder jemand anderem oder auch sich selbst macht.

Was du auch wunderbar als Päckchen verschicken kannst, sind verschiedene Tee-Sorten mit Rezepten für Tee-Mischungen oder auch Gewürze mit Rezepten für Gewürzmischungen. Auch hierbei geh wieder auf die Wünsche und Bedürfnisse und Eigenheiten deiner Zielgruppe ein. Vielleicht möchtest du Teemischungen verschicken, die für Konzentration sorgen, für Businessfrauen oder auch für Familien mit Kindern. Oder du möchtest Tee-Mischungen verschicken, die schöne Haut machen? Wer weiß!

 

Gutscheine als Angebotsideen für dein Weihnachtsgeschäft#7: Gutscheine

 

Auch so ein Klassiker sind Gutscheine! Zum Beispiel für eine Einmal-Beratung für eine Konstitutionsanalyse oder für eine Massage, falls du Massagen anbietest.

Bei Gutscheinen ist es immens wichtig, wie diese Gutscheine gestaltet sind. Ich erlebe es manchmal, dass das in einem Social Media-Post gemacht wird “Übrigens kannst du auch Gutscheine verschenken für unsere Angebote.” Es ist was ganz Anderes, wenn du deinen Post versiehst mit wunderschön gestalteten Gutscheinen, die auch noch individualisiert sind und wo man dann auch für die Person, die da beschenkt wird, hübsch darstellt mit einem Foto mit Namen.

Deswegen: Gib dir Mühe und stecke deine Freude und deine Kreativität in die Gestaltung eines richtig schönen Gutscheins!

 

#8: Workshop

 

Vielleicht möchtest du zwischen den Feiertagen oder zum Start des neuen Jahres einen Workshop anbieten, z.B. einen Kochworkshop, Info-Workshop, Yogaworkshop – was auch immer deine Expertise ist und welche Lösungen du deinen Kunden damit bieten möchtest.

Ein Workshop findet zu einem bestimmten Zeitpunkt statt und das Ganze hat Vor- und Nachteile:

  • Nachteil: Ganz klar: Nicht jeder kann zu diesem Zeitpunkt. Und es kann passieren, dass du vielleicht nur eine oder zwei Buchungen hast und das Ganze sich dann nicht so richtig rechnet.
  • Vorteil: Vorteil ist aber auch, dass das Ganze zum bestimmten Zeitpunkt stattfindet. Und das heißt auch, es hat einen begrenzten Zeitraum, in dem es gekauft werden kann. Wenn Dinge immer gekauft werden können, sind sie schon von vornherein weniger attraktiv für Menschen. Mach deine Angebote befristet und ganz besonders gut geeignet ist das natürlich für Angebote, die auf natürliche Art und Weise befristet sind, wie eben ein Workshop mit Datum.

In Workshops – die ich sehr empfehlen kann – lernst du zum relativ günstigen Preis Menschen kennen, die dann gerne auch zu dir ins Eins-zu-Eins oder in andere höherpreisige Angebote kommen.

 

#9: Einmalberatung “Spezial”

 

Das ist nicht einfach die übliche Beratung, die so auf deiner Webseite steht, wie z.B. die Ayurveda-Konstitutionsanalyse, sondern etwas, was nur jetzt verfügbar ist und was halt jetzt ganz genau zu dem Zeitpunkt passt.

Beispiele sind:

  • Dein gesunder Start ins neue Jahr
  • Dein Detox nach den Feiertagen
  • etc.

Überleg dir wirklich etwas ganz Besonderes, das es nur jetzt gibt.

 

#10: Individuelle Rezepte

 

Das sind Rezepte, die du nicht für jeden baust, wie z.B. beim Rezeptbuch, sondern nur für eine bestimmte Person auf Basis eines Fragebogens. Du schickst ihn den Leuten mit geeigneten Fragen, z.B. was sie gerade für Herausforderungen haben und auf Basis der Antworten stellst du ihnen individuelle Rezepte zusammen.

Das ist für die Leute eine super schöne Sache! Ich habe sowas auch schon mal machen lassen. Ich bin kein typischer Kochbuchleser und hab da keine Lust, mich durch 100 Rezepte zu wühlen. So bekam ich einfach drei Rezepte, die auf mich abgestimmt waren. Das fand ich super!

 

#11: Superfood-Checklisten

 

Ähnlich kannst du mit solchen Fragebögen auch Superfood-Checklisten rausgeben. Du machst einen Fragebogen und die Leute bekommen von dir eine schön gestaltete Checkliste mit den Superfoods, die ihnen richtig gut tun und natürlich auch für einen bestimmten Zweck geeignet sind, z.B. für einen besonders ausgeglichenen Zyklus. Du fügst noch die Einkaufsmöglichkeiten mit dazu, Links usw. Das Motto: Be of Service und auch hier gestalte das Ganze so richtig schön und so, dass es für die Leute leicht ist.

 

#12: Individualisierte Yogastunden

 

Das sind nicht irgendwelche Kurse, sondern auf die Herausforderungen der Person persönlich abgestimmte Yogaeinheiten. Ihr führt ein kurzes Vorgespräch oder ihr klärt das Ganze per Mail. Dann bekommen die Ladies und Gentlemen einen wunderschönen Einzelunterricht, entweder live oder per Video oder beides.

 

#13: Routine-Check

 

Dieser eignet sich für Kunden, mit denen du schon gearbeitet hast, aber auch für neue Kunden. Du bietest beispielsweise drei oder fünf Termine an, wo ihr zusammen die Routinen dieser Person anschaut, zum Beispiel die Morgenroutine oder ihre Essgewohnheiten – was auch immer wichtig ist, damit sie ihr Ziel erreicht.

Denn du weißt es von dir selbst: Manchmal sind wir hoch motiviert und möchten etwas Neues erreichen und fangen an, bestimmte Routinen für unser Leben zu etablieren. Aber bevor die so richtig zur Gewohnheit geworden sind, schlägt irgendwie der Alltag zu und wir sind wieder raus.

So ein Routinen-Check-Paket, wo du z.B. einmal im Monat mit den Leuten reinschaust, wo sie stehen, ist eine richtig wertvolle Sache. Das bringt viel Commitment rein und hohes Potential für Erfolge.

Und das ist es ja, was wir wollen! Wir wollen, dass unsere Kunden richtig geile Erfolge feiern mit uns. Denn das hilft ihnen wirklich. Und es hilft auch dir, weil dann weiter Empfehlungen kommen und einfach Freude da ist und Wachstum.

 

Fazit

 

Das waren meine 13 Ideen für dein Weihnachtsgeschäft, die du aber auch absolut abwandeln kannst für jede andere Saison. Denn so viel Kreativität traue ich jedem zu!

Und wenn du lernen willst, wie du Kunden gewinnst für deine Angebote, dann trag dich in meinen gratis Health-Business-Guide ein. Darin lernst du, wie du ohne Umwege dein Business aufbauen und konsistent Kunden gewinnen kannst.

Wenn du Glück hast, ist gerade auch ein Platz frei für ein gratis Strategiegespräch mit mir, in dem wir zusammen rausfinden, was du jetzt gerade brauchst, um weiterzukommen. Schreib mir einfach eine Nachricht auf Instagram unter @annejanssoncoaching.

 

Meine Liebe, falls du das Ganze jetzt gerade zeitnah liest, wünsche ich dir eine wunderschöne Advents- und Weihnachtszeit! Ansonsten wünsche ich dir auch eine richtig tolle Zeit, tolle Kunden und das Business und Leben deiner Träume.

Alles Liebe,

Deine Anne

0 Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. So erstellst du die richtigen Coaching-Angebote, die sich verkaufen - Health Business Basics - Anne Jansson - […] Blogbeitrag “13 Angebots-Ideen (nicht nur) für Dein Weihnachtsgeschäft” […]

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Aktuelle Blogartikel

Health Business Fahrplan
Live-Masterclass am 18.04.2024 |
20:00 Uhr für 0 Euro

Erfahre, wie Du mit meinem Health Business Fahrplan unwiderstehliche Angebote erstellst, die sich online leicht verkaufen!

Hurra, du bist dabei!