Wie Du Dein Einkommen als Ayurveda- und Health-Coach sabotierst… und wie Du es besser machst

Sep 3, 20220 Kommentare

Du wünscht Dir von Deinem Business nicht nur leben zu können, sondern willst in Leichtigkeit und Fülle leben? Ohne Geldsorgen, ohne die Angst, dass Kunden ausbleiben, ohne Struggle?
 
Dann bist Du richtig bei mir. Ich bin Anne Jansson, Business-Strategin für Ayurveda- und Health-Coaches, und bei mir geht es von Anfang an immer darum, Dein Business auf Wachstum und auf Money Flow auszulegen.
 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dein Einkommen ist entscheidend

 
Warum? Ich weiß aus meiner eigenen Erfahrung und aus der Erfahrung mit zahlreichen Kundinnen, wie entscheidend ein SEHR gutes Einkommen ist.
 
 
Oft wird das herunter gespielt. Das Geld sei nicht so wichtig, heißt es. Hauptsache man tut etwas Sinnvolles und hilft Menschen. Der Punkt ist:
 
Aus einer leeren Kanne kannst Du nicht ausschenken. Oder positiv formuliert:
Du darfst dafür sorgen, dass Dein Glas randvoll ist und dann überläuft!
 
Deine Fülle, Deine Freude, Deine Lebenslust, Deine Weisheit und Deine Energie sollen überlaufen, sollen Deine Community, Deine Kunden, Deine Lieben und unsere Welt bereichern.
 

Fasse einen Entschluss!

 

Ich habe damals, als ich noch angestellt war, sehr gut verdient. So unerfüllend mein Job war, so dankbar war ich für mein Gehalt. Es hat mir so viel ermöglicht, und ich wollte es nicht missen.
 
Also habe ich beschlossen, dass ich mit meinem Business, bevor ich mich 100% selbständig mache, mindestens 10.000 Euro pro Monat generieren möchte.
 
Das ging nicht auf Anhieb, ich durfte viel lernen – aber ich habe es innerhalb von 9 Monaten geschafft, und das eben meinem 40+-Stunden-Job.
 
Wie das strategisch geht, zeige ich Dir in meiner Masterclass am 14.09.2022. Die Masterclass kostet Dich eine Stunde Deiner Zeit, sonst nichts. Und sie kann Dir ALLES ermöglichen. Ich zeige Dir exakt meine Schritte hin zu meinem ersten 10.000 Euro-Monat.
 
 
 
 
Heute widmen wir uns Deinem Mindset.
 
Von mir selbst und aus der Erfahrung mit vielen Kunden weiß ich, wie stark wir uns mit ungünstigen Gedankenmustern blockieren können. Diese Blockaden basieren auf Ängsten, und drei von diesen Ängsten schauen wir uns jetzt genauer an. Natürlich bekommst Du auch Tipps und Tricks, wie Du diesen Saboteuren das Handwerk legst.
 
 

3 Money Mindset Blockaden bei Ayurveda- und Health-Coaches

 

1) Angst vor Klarheit

 
Aus Angst Dich entscheiden zu müssen und damit vielleicht Möglichkeiten zu verlieren, aus Angst Dir etwas zu verbauen, aus Angst Menschen mit klaren Ansagen abzuschrecken, bleibst Du schwammig. Im Innen und im Außen.
 

Die Auswirkungen sind fatal.

  • Du positionierst Dich nicht oder nicht klar.
  • Du stehst nicht für ein Thema ein.
  • Du entscheidest Dich nicht für eine Zielgruppe.
  • Du zeigst Deine Persönlichkeit nicht klar und wirst damit nicht zur Personenmarke, nicht zum Magneten für Leute, die zu Dir passen könnten.
  • Du machst keine klaren Angebote.
  • Du schreibst nur über Deine zertifizierten Kompetenzen, nicht über das, was Kunden mit Dir erreichen können, welche Probleme Du mit ihnen angehen kannst, was Deine konkreten Lösungen sind.

 

Wie beeinflusst das Dein Einkommen?

  1. Du wirst nicht gefunden. Menschen suchen nicht nach dem 3 Millionsten Health Coach, sondern nach Lösungen auf ihre Probleme. Wenn Du schwammig bleibst und alles mögliche aufzählst, was man mit Deinen Methoden im Entferntesten erreichen kann, bist Du nicht nur unglaubwürdig, sondern auch einfach unsichtbar. Da kannst Du posten und tun so viel Du willst.
  2. Wenn Menschen Dich finden, wissen sie nicht, ob sie bei Dir richtig sind, und sie wissen nicht, was sie von Dir und Eurer Zusammenarbeit erwarten können. Unsichere Menschen kaufen nicht. Ein Kauf benötigt vor allen Dingen eins: Vertrauen. Wenn irgendwo wischi-waschi alles und nichts beschrieben wird, kauft keiner.
  3. Du spürst das, Dir fehlen Kunden, Dir fehlt Einkommen. Das verunsichert Dich zusätzlich, Du wirst noch schwammiger, und womöglich senkst Du noch Deine Preise. Worst Case. Mit Preissenkungen verminderst Du das kleine Einkommenspotenzial, das Du überhaupt noch hast. Wer aus Unklarheit nicht kauft, kauft auch bei geringeren Preisen nicht.
 

Tipps für Deine Klarheit

 

(1) Klarheit startet im inneren. Kläre Dich. Täglich, mehrmals täglich. Kommuniziere mit Dir, indem Du schreibst, indem Du sprichst, indem Du Deinen Körper spürst. Was ist da gerade, was möchte sich ausdrücken? Stell Dir Fragen und beantworte sie. Finde heraus, was Du willst, wofür Du stehst, was Dir gefällt und was nicht.

(2) Dann kommuniziere klarer. Sag Deinem Partner, dass Du heute nicht ins Kino willst, sondern lieber in die Badewanne oder essen gehen. Sag Deinem Chef, dass Dir die Zusatzaufgabe zu viel ist und Du sie nicht mehr erledigen kannst, ohne etwas anderes fallen zu lassen. You get the point.
 
Sammle auf diese Art und Weise Erfahrungen, so dass Klarheit ihren Schrecken verliert. Und dann geh in die Klarheit in Deinem Business und erlebe, wie mit steigender Klarheit Dein Einkommen steigt. Das ist wunderschön. Ich beobachte das bei meinen Kundinnen, und auch immer noch bei mir. Wenn ich mit meinen Mentorinnen Durchbrüche im Inneren erreiche, folgt immer ein Einkommenssprung im Außen. Glaub mir.
 
 
Mit steigender Klarheit steigt Dein Einkommen!
 
 

2) Angst vor Investitionen

 

Hier treffen wir auf klassisches Mangel-Mindset.
Du denkst, wenn nicht genug reinkommt, darfst Du auch nichts ausgeben.
Du denkst, Ausgaben sind etwas, was Du Dir “gönnst”.
Du denkst, Du musst alles alleine schaffen, machen andere doch auch.
 
Dieses “Klammern” an Dein Geld wurde Dir gesellschaftlich mitgegeben.
Und Du darfst auch darauf achten, welche Art von Investition Du machst. Es gibt eine ganz einfache Entscheidungsmöglichkeit, welche Investitionen Dich & Dein Business unterstützen und welche nicht.
 
Vorher aber lass uns mal betrachten, was die Angst vor Investitionen für Dein Einkommen bedeutet. Zwei Aspekte.
 

Invest in Dein Business

Was glaube ich klar ist: Wenn Du nicht in Dein Business investierst, wenn Du Dir keine Mentorin holst, wenn Du nicht in angemessene Ausstattung, Tools und Technik investierst, wenn Du keine Kurse und keinen Support buchst, machst Du es Dir unnötig schwer.
 
Ohne eine gute Begleitung hast Du keine individuell abgestimmte Strategie, keinen Fokus auf das Richtige, keine Erfahrungswerte, die es Dir leicht machen, keine Vorlagen, keine Verbindlichkeit, um nur ein paar Nachteile zu nennen.
 
Du googelst Dir mühsam alles zusammen, machst das, was andere tun.
Du verschwendest damit Zeit, Energie und Geld.
 
Und Dein Einkommen bleibt weit hinter Deinem Potenzial zurück.
 
Kurse, Plattformen, Tools und Technik – wenn Du das Geld nicht investierst, zahlst Du mit Deiner Zeit! Und ja, Deine Ausgaben sind geringer, aber ich wette, in den meisten Fällen wären Deine Einnahmen so viel höher, dass sie die Ausgaben um ein Vielfaches kompensieren!
 
Wer kein Geld investiert, investiert Zeit – und Opportunitätskosten!
 

Invest in Dich

 

Der zweite Aspekt, den viele nicht auf dem Schirm haben, sind Investitionen in Dich. Als Personenmarke macht Dich jeder Euro, den Du in Dich investierst, weit mehr als einen Euro wertvoller.
 
“Exquisit Selfcare”, heißt es so schön auf Englisch. Gerade wenn Du ein Business hast, in die Sichtbarkeit gehst und damit natürlicherweise auch Kritik ausgesetzt bist, darfst Du selbst dafür sorgen, dass Dein Selbst-Wert-Gefühl und damit Dein Wert und damit Dein Einkommen kontinuierlich steigen.
 
 
Dein Einkommen steigt mit Deinem Selbst-Wert!
Da ist Mindset-Work hilfreich – und ganz konkrete Upgrades. Versetze Dich in die Person, die Du sein willst, die Unternehmerin, die in Fülle lebt und mit ihrem wunderschönen Lebensstil Vorbild und Inspiration für ihre Kundinnen ist.
 
Wie lebt sie, was tut sie, was tut sie nicht? Wie investiert sie?
Was liebt sie? Was macht sie noch strahlender, was bringt ihr noch mehr Freude und Fülle, was macht sie zu einem noch besseren Coach?
 
Du weißt, um diese Unternehmerin zu werden, darfst Du diese Unternehmerin werden. Stück für Stück. Und dafür auch in Dich investieren. Und Du darfst vertrauen, dass jede dieser Investitionen um ein Vielfaches multipliziert zu Dir zurück kommt.
 
Unter einer Voraussetzung – und hier kommen wir zum Unterscheidungsmerkmal.
 
 

Welche Investitionen nützen Dir, welche schaden Dir?

 

Investitionen – egal ob ins Business oder in die Personenmarke, also Dich, unterstützen Dich genau dann, wenn Du sie aus einem Fülle-Mindset tätigst. Wenn sie aus der Freude kommen, aus der Lust, aus einem großen, weiten Denken und Fühlen.
 
Investitionen, die aus dem Mangel kommen, bringen Dir gar nichts.
Noch eine Zusatzausbildung, weil Du Angst hast, hinter Deinen Kommilitonen zurück zu bleiben.
Die Gewürzmischung von Marke xy, weil das ein Zeichen für die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Szene ist.
Und so weiter. Ganz oft steckt hinter falschen Investitionen die Angst, nicht dazu zu gehören.
 
Du spürst, ob eine Investition aus der Fülle kommt, ob sie Dir innerlich groß und äußerlich strahlend macht … oder eben nicht.
 
Auch hier: Übe, übe, übe! Tätige zuerst kleinere Investitionen und beobachte, wie sie Dein Einkommen steigern. Mit der Zeit wirst Du mutiger – und reicher. Es geht gar nicht anders.
 
 

3) Angst vor angemessenen Preisen

 

Die dritte Mindset-Falle, die Dein Einkommen klein hält, ist die Angst davor, angemessene Preise zu verlangen. Und es ist nicht nur so, dass Preissenkungen oder ausbleibende Preiserhöhungen Dein Einkommen direkt kleiner machen, sondern kleine Preise haben auch langfristige negative Effekte auf Dein Business und Dein Gehalt.
 

Warum schaden Dir niedrige Preise als Ayurveda- und Health-Coach?

 

Das hat mehrere Gründe. Erstens wirken zu günstige Preise ramschig. Denk mal an Dein eigenes Verhalten. Wenn Du jemandem Dein Wohlbefinden anvertraust, wenn Du Dich jemandem so öffnest wie einem Coach – suchst Du Dir da nicht jemanden, der seriös, selbstbewusst und wertig wirkt?

 
Wie viel hast Du schon ausgegeben und bist Du auch weiterhin bereit auszugeben?
 
Deinen Kunden geht es genauso. Zumindest den Kunden, die Dich und Dein Business weiter bringen und die nicht nur kurzfristig, sondern auch langfristig auf Dein Einkommen einzahlen.
 
Denn wenn Kunden bei Dir kaufen, weil Du die günstigste bist, kaufen diese Kunden aus den falschen Gründen. Sie kaufen nicht, weil Ihr wirklich zu einander passt. Sie haben in Folge dessen nicht die großen Erfolge, die gut passende Kunden haben könnten. Du bekommst keine oder wenige Weiterempfehlungen, und oft hast Du mit solchen Preis-Dumping-Kunden auch richtig viel Arbeit.
 
Die Atmosphäre ist frustrierend, Deine Energie leidet, weil es sich einfach nicht nach einem fairen Ausgleich anfühlt.
 
Dritter Grund: Preise und Motivation gehen oft einher. Höhere Preise machen, dass Deine Kunden motivierter sind, viel mehr umsetzen, sich viel aktiver beteiligen, bessere Resultate haben und Dich dann gerne weiter buchen und weiter empfehlen.
 
Auch das kennst Du sicher von Dir selbst. Wenn Du auf Social Media einen Tipp liest, denkst Du Dir, ach, interessant, das probier ich mal. Wenn Du den gleichen Tipp im Coaching bekommst und dafür richtig Geld zahlst… ja, dann probierst Du es. Und dann hast Du auch Ergebnisse. Das geht Deinen Kunden genauso.
 
Und noch ein Grund: Du willst Vorbild sein für ein Fülle-Mindset. Für Selbstwert. Für echtes Wachstum von innen nach außen. Kleine Preise signalisieren etwas anders. Sie signalisieren Angst, Mangel und Selbstzweifel. Würdest Du zu einem solchen Coach gehen wollen?
 
Du siehst also, dass kleine Preise Dein Einkommen auf vielfältige Weise kurz- und langfristig klein halten.
 
 

Überwinde Deine Zweifel!

 

Wenn Du nun diese Angst, diese Mangelgedanken und Selbstzweifel hast, was kannst Du tun?
 
Ich möchte Dir hier zwei Tipps mitgeben:
  1. Helfen. Hilf Menschen. Egal ob mit einem Tipp, einem Lächeln, damit, dass Du jemandem mal wirklich zuhörst. Bring Dich ein und spüre, wie hilfreich und wertvoll Deine reine Präsenz ist. Du wirst merken, wie Dich das darin bestärkt, Geld für Deine Hilfe zu verlangen.
  2. Stolz sein. Ganz systematisch. Ich schreibe mir jeden Abend auf, worauf ich stolz bin. Es ist erwiesen, dass alleine diese Übung Dein Einkommen erhöht. Spannend, oder? Ich finde, einen Versuch ist es wert. Es macht auch Spaß.

 

So erhöhst Du Deine Preise

 

Was Du strategisch tun kannst, um höhere Preise verlangen zu können, zeig ich Dir am 14.09. in meiner Masterclass mit dem schönen Namen “Wie ich es in 9 Monaten geschafft habe, mein Einkommen als Ayurveda-Coach neben meiner Festanstellung auf 10.000 Euro pro Monat zu bringen” – und der Name ist Programm.
 
Meld Dich direkt an und erfahre Schritt für Schritt, wie ich das für mich realisieren konnte und wie auch Du es schaffen kannst:
 
 
 
 
 
Welche der drei Ängste blockiert Dich aktuell am meisten? Verrate es mir gerne auf Instagram.
 
Geh los für Dich, für Fülle und Freude, für Reichtum und Wachstum. Für Dich, für Deine Kunden, für die Welt.
 
Alles, alles Liebe,
Deine Anne
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Aktuelle Blogartikel