Online-Business aufbauen als Ayurveda- und Health-Coach: deine 7 Schritte zum Erfolg – Health Business Basics

von | 10. Januar 2023

Wie lege ich los?
Welche Schritte sind am Anfang essentiell?
Wie starte ich mein Business?
Wie fange ich am besten an?
Was ist am Anfang wirklich sinnvoll?

Diese Fragen stellen sich alle Business-Starterinnen, die ihr Online-Business aufbauen wollen – und oft auch noch diejenigen, die irgendwie schon losgelegt haben, aber nicht so richtig vorankommen.

Daher ist dieser Beitrag der erste in meiner Reihe „Health Business Basics“. Diese Reihe soll Dir die wichtigsten Schritte mit auf den Weg geben, um Dein Online-Business als Ayurveda- und Health-Coach erfolgreich aufzubauen und zu führen.

Du bist hier richtig, wenn

  • Du mit Deiner Energie und Expertise im Bereich ganzheitliche Gesundheit, Ayurveda, Yoga, Psychologie, Mindset und Energie echte Veränderung in die Welt bringen möchtest.
  • Du frei und selbstbestimmt in Deinem eigenen Rhythmus leben und arbeiten willst.
  • Dir klar ist, dass Businessaufbau, Kundengewinnung und Geld verdienen dafür notwendig & wundervoll sind.
  • Du große Ziele hast und voller Commitment in die Umsetzung gehst.

Du willst lieber hören statt lesen? Hier kannst du dir diesen Beitrag als Podcastfolge anhören:

 

 

Online-Business aufbauen: Deine 7 Schritte zum Erfolg

 

Schritt 1: Such dir eine Mentorin / einen Mentor!

 

Mein erster Akt im Business war, dass ich mir eine Mentorin gebucht habe.
Ich war in meiner Konzernkarriere unter anderem im Bereich Management-Training unterwegs, und daher war der Invest keine Frage für mich. Wann auch immer eine Transformation anstand, kamen Coaches und Mentoren ins Spiel.

Nicht NUR für den individuellen Fahrplan für diese Person, ihre Vision und ihre Lebensumstände, sondern vor allem als Begleitung in Strategie und Mindsetfragen.

Spätestens dann, wenn Du schon einige Zeit unterwegs bist, weißt du, wie übel uns unsere Gedanken und Gefühle in die Suppe spucken können. Da kommen Zweifel, Ängste, Blockaden, Drama, Totstellen, Verkomplizierung, Prokrastination, Perfektionismus – was auch immer Dein Muster ist. Das ist normal.

Businesswachstum ist Persönlichkeitswachstum hoch 10 oder eigentlich hoch 95.000. Darauf hat Dein Schweinehund keinen Bock, und der ist sehr hinterhältig. Auch wenn Du auf der bewussten Ebene fest entschlossen bist, rauszugehen und Dein Business zu Blühen zu bringen – er wird Dir in schwachen Momenten immer wieder reinkicken.

Das passiert mir immer noch, das passiert meiner Mentorin immer noch, das passiert dem Mentor meiner Mentorin immer noch.

Das Ganze mit einer Freundin, Deinem Mann oder einer Ausbildungskollegin zu besprechen, ist keine Alternative. Du brauchst jemanden, der oder die weiter ist als Du und das schon erreicht hat, was Du gerade erreichen möchtest. Nur so wirst Du ganz automatisch mit nach oben gezogen. 

Deine Identität passt sich an an die Menschen, mit denen Du Zeit verbringst – und Identität ist so viel stärker als Mindset – und als Dein Schweinehund.

Coaching und Mentoring sind kein Luxus. Es war mein großes Glück, das für mich klar zu haben und mir direkt eine Mentorin für einige Tausend Euro zu buchen, die mehr als gut investiert waren.

 

Schritt 2: Arbeite mit ProbekundInnen!

 

Zeitgleich habe ich angefangen mit Menschen zu arbeiten, um mein Online-Business aufzubauen. Ich habe mir Probekunden gesucht. Mir fiel dieser Schritt leicht, da ich als Coach schon viel Erfahrung hatte und auch selbst schon so einige Coaches hatte – zu unterschiedlichen Themen.

Viele Frauen aus meiner Community haben vor der Arbeit mit „echten Menschen“ großen Respekt. Zum Thema Coaching habe ich bereits eine Folge in meinem Podcast: 

7 Must-Haves für Deinen Coaching-Erfolg

Darin teile ich nicht nur die besten Tools für Dein Coaching, sondern einen ganz entscheidenden Grundsatz meiner Arbeitsweise, nämlich den Empowerment-Ansatz.

Im Gegensatz zu einer Beratung gilt beim Coaching: Der Kunde ist der Experte für sich selbst. Deine Rolle ist es, den Prozess zu führen, den Raum zu halten und mit Deiner Expertise und Erfahrung da zu sein.

Aber Du musst nicht stundenlang Tausende schlauer Tipps rausballern. Im Gegenteil, das überfordert Deine Kunden und führt dazu, dass weniger bis keine Ergebnisse rauskommen.

Ganz entscheidend ist, dass Du so früh wie möglich anfängst, mit Menschen zu arbeiten, und zwar nicht mit Deinen Freundinnen oder Kolleginnen, sondern mit Zielkunden. Probier da ruhig ein bisschen rum.

Wenn Du noch nicht genau weißt, wie Du Dich positionieren möchtest, also mit welchen Menschen und für welche Probleme Du Lösungen erarbeiten möchtest, ist das umso wichtiger.

Sag Deinen Probekunden, dass das Ganze ein gemeinsamer Lernprozess ist. Geh über eine Laufzeit von min 3-4 Gesprächen und schau, was sich verändert. Beobachte, mit wem Du gerne arbeitest, was Dir Spaß macht, was den Menschen Erfolge bringt.

Lass Dir am Ende ein Testimonial geben, also einen kleinen Bericht, wie Du den Menschen geholfen hast, und frage die Probekunden, ob sie Dich nicht weiter empfehlen wollen! So habe ich schon nach wenigen Wochen meine ersten 1000 Euro im Business gemacht, und weitere und weitere.

Zufriedene Kunden, die mit Dir eine echte Transformation erleben, sind Dein bestes Marketing.

 

Schritt 3: Finde deine Positionierung!

 

Ich habe damals mit meiner Mentorin eine klassische Positionierung in einer klassischen, eher engen Nische erarbeitet. Heute weiß ich, dass für uns als Ayurveda- und Health-Coaches der Ansatz der Personenmarke sinnvoller ist.

Wenn das jetzt gerade noch Fachchinesisch ist, keine Angst, ich übersetze:

Eine Nische bedeutet, dass Du sehr klar für EINE bestimmte Problemstellung da bist, die EINE bestimmte Zielgruppe hat und die Du auf EINE bestimmte Art und Weise angehst.

Das ist im Online-Business schon einmal viel besser als die Idee, alles für jeden zu machen. Damit erreichst Du nämlich niemanden. Wie auch? Menschen suchen nicht nach Dir oder Deinem Fachthema, sondern sie suchen nach Lösungen auf ihre Probleme.

Ich habe aber festgestellt, dass eine super enge Nische gerade uns ganzheitliche Gesundheitsexpertinnen oft einschränkt. Also zurück zu „Alles für jeden“?

Nein! Die Lösung liegt in einer Personenmarke. Neben sehr spezifischen Angeboten stärkst Du Deine eigene Rolle, und zwar nicht als Fachexpertin, sondern als Person. Du nagelst Dich damit nicht insgesamt auf ein einzelnes Thema fest, nur jedes einzelne Angebot darf sehr klar sein.

Dadurch, dass Du Dich selbst in Deiner Rolle als Vorbild und Inspiration zeigst und etablierst, kannst Du dann auch mit anderen Problemstellungen und Lösungen Kunden gewinnen.

Das Thema Positionierung ist ein sehr coachingintensives Thema. Es erfordert Mut, sich klar zu positionieren, und dadurch auch Unterstützung. Positionierung bedeutet, Position zu beziehen. Damit machen wir uns in gewisser Weise angreifbar. Das darf und soll so sein. Wie gesagt, wer versucht, alles für jeden zu tun und zu sein, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit scheitern.

 

Schritt 4: Kreiere Angebote mit „Haben wollen“-Effekt!

 

Der nächste Schritt sind klare „Haben-Wollen-Angebote“. Das Thema Angebote ist so entscheidend!

Das allerwichtigste ist, dass Du Angebote hast. Dabei ist „Ich bin Coach und Du kannst bei mir Stunden buchen“ kein wirkliches Angebot. Und das sehe ich so oft!

Was ich auch oft erlebe, ist dass Coaches irgendwo auf ihrer Website versteckt schon Angebote haben, sie aber nicht oder kaum kommunizieren.

Damit Angebote gekauft werden, dürfen sie zusätzlich auch klar sein und einen Haben-Wollen-Faktor haben. Klar bedeutet, dass Kunden direkt verstehen, was das Angebot ihnen bringt und dass es eine Lösung für eins ihrer Probleme ist oder sie damit ein wichtiges Ziel erreichen.

Klare Angebote sind im Health-Coaching-Bereich leider Mangelware. Es wird mit Fachausdrücken um sich geworfen, keiner versteht, warum er das eigentlich kaufen sollte.

Auch der Haben-Wollen-Faktor ist entscheidend. Menschen kaufen in erster Linie, was sie WOLLEN, nicht was sie brauchen. Kommunikation ist hier entscheidend.

 

Online-Business aufbauen - deine 7 Schritte zum Erfolg

 

Schritt 5: Mach dich sichtbar!

 

Du hast nun Klarheit gefunden, Dir Unterstützung geholt, Du arbeitest mit Probekunden und teilweise vielleicht sogar schon Kunden, Du hast Deine Positionierung erarbeitet und Angebote erstellt. Mega!

Nun geht es in Schritt 5 darum, Dich damit einem größeren Publikum sichtbar zu machen, idealerweise über eine Website und einem Social Media Kanal, beispielsweise Instagram. Das Thema Sichtbarkeit wird aus meiner Sicht gerade in den sozialen Medien zu sehr ausgeschlachtet.

Ich hatte schon mehr als ausreichend Kunden neben meinem 9-5, ohne signifikant Fans oder Follower zu haben, einfach über Empfehlungen im eigenen Netzwerk. Umgekehrt kommen immer wieder Kundinnen zu mir, die große Instagram-Accounts haben, aber fast kein Geld verdienen.

Eine Online-Community ist einfach eine Erweiterung Deines Netzwerkes, nicht mehr und nicht weniger. Die Anzahl Deiner Likes und Follower bestimmt nicht Dein Einkommen. Du darfst vielmehr die richtigen Inhalte bereitstellen, die Deine Personenmarke stärken und Fans und Follower zu Abonnenten und Kunden machen. Ob da dann 3 oder 30 oder 300 Likes drunter sind, ist völlig unwichtig.

Business ist Business, wenn Du damit Geld verdienst. Nehmen wir also bitte den ganzen Hustle und die Emotionen aus dem Thema Sichtbarkeit.

Meine Website habe ich parallel zu meinem Instagram-Account aufgebaut. Damals war ich noch relativ schwammig unterwegs, was dazu führte, dass ich die Website mindestens 10mal neu gestaltet habe. Nicht klug.

Ich habe meine erste Website mit einem Baukasten-System erstellt, was leicht zu bedienen war und seinen Job getan hat. Das ist aus meiner Sicht deutlich besser als der Weg, die Website von jemandem programmieren zu lassen und nichts davon selbst ändern zu können.

Heute empfehle und schule ich in meinen Kursen den Aufbau einer professionellen WordPress-Website auf Basis von Vorlagen. Ich habe Vorlagen speziell für unsere Branche, die das Ganze leicht machen.

Noch wichtiger als das System ist der Inhalt Deiner Website. Genau wie Dein Social Media Kanal darf Deine Website auf Deine Kunden und ihre Herausforderungen ausgerichtet sein und sie damit direkt abholen. Nicht Dein Fachthema steht im Zentrum, und auch nicht Du selbst, nur eben in dem Maße, wie Du mit Deiner Energie und Deinen Erfahrungen eine Inspiration und konkrete Hilfestellung für Deine idealen Kunden bist.

Zum Thema Website habe ich schon mal eine sehr gute Podcastfolge aufgenommen: 

Vermeide diese 9 Fehler auf Deiner Website

 

Schritt 6: Erstelle digitale Produkte!

 

Wenn Du Dich dann langsam sichtbar machst, geht es darum, aus Deinen neuen Fans und Seitenbesucher Kunden und Abonnenten zu machen, und dabei hilft Dir Schritt 6: digitale Produkte.

Ich habe Freebies und kleinere Onlinekurse erstellt, um Menschen die Chance zu geben, mit mir in einem kleinen Rahmen zu arbeiten, und ihnen Lust auf mehr zu machen, auf mein Coaching und meine Gruppenprogramme.

Digitale Produkte haben gerade in unserer Branche noch so viel Potenzial, dass ich damit sehr schnell sehr profitabel geworden bin, und das Thema ist so wichtig, dass es auch dazu noch eine extra Folge geben wird.

 

Schritt 7: Skaliere dein Online-Business!

 

Digitale Produkte führen dann auch zu Schritt 6, der Skalierung. Skalierung bedeutet, dass Du mehr als einer Person zu einer Zeit helfen kannst. Im Coaching hast Du ja immer eine Person vor Dir. Um mehr zu verdienen, musst Du entweder Deine Preise erhöhen oder mehreren Menschen gleichzeitig helfen. Zweiteres nennt man Skalieren.

Da gibt es verschiedene Formen, vom Gruppencoaching über Gruppenprogramm über vollständig passive Produkte. Mehr dazu findest Du in meiner Podcastfolge

3 Wege, Dein Einkommen zu erhöhen

Um größere Gruppenprogramme zu verkaufen, sind dann E-Mail-Marketing und Launch-Strategien hilfreich. 

Download für 0 Euro – Health Business Guide

Start & grow your Ayurveda- & Health-Business!

Lerne, was erfolgreiche Ayurveda- und Health-Coaches beim Business-Aufbau ANDERS machen und so auch neben dem 9-5 in kurzer Zeit ihre ersten Kunden gewinnen!

Health Business Guide jetzt downloaden

 

Dein Online-Business aufbauen: So kann ich dich unterstützen

 

Die essenziellen Schritte für den Anfang haben wir hier aber abgedeckt. All das lehre ich in meinem Business Circle, zusammen mit Mindset- und Energy Work, Content, Coworking, Website-Service und vielem mehr – wenn Du dazu mehr Info willst, melde Dich einfach per Mail oder auf Instagram bei mir.

Ich bin Anne Jansson. Meine Vision ist es, Multiplikatorin zu sein. Ich will so vielen Frauen wie möglich den Weg aus dem 9-5 in ein erfülltes und finanziell erfolgreiches Health Coaching Business ermöglichen, weil wir nur zusammen echte Veränderung in die Welt bringen können.

Ich sehe die aktuelle Krise als eine riesige Chance für uns. Die Welt braucht unsere ganzheitliche Denkweise mehr denn je. Probleme und Krisen können nicht in der gleichen Energie gelöst werden, in der sie entstanden sind. Wir dürfen zusammen für eine Veränderung sorgen.

Es ist Zeit, dass wir selbstbestimmt und in unserem zyklischen Rythmus leben, arbeiten und wachsen und genau das auch anderen ermöglichen

Es ist Zeit, dass wir ganzheitlich denkende Ladies richtig gut Geld verdienen und damit noch mehr Gutes bewirken können – im Kleinen und im Großen.

Es ist Zeit, dass Du Dich wirklich committest und loslegst.

Es geht darum, Dir klar zu werden, wer Du bist und wofür Du stehst, herauszufinden, was Du willst, damit voller Mut und Vertrauen rauszugehen, Deinen potenziellen Kunden klar zu machen, was Du kannst, und in der richtigen Umgebung und mit der richtigen Unterstützung aufzublühen und zu wachsen und genau das auch anderen Menschen zu ermöglichen.

Alles Liebe,

Deine Anne

0 Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Positionierung als Ayurveda- und Health-Coach: Dein Fahrplan - Health Business Basics - Anne Jansson - […] ersten Beitrag der Reihe habe ich Dir einen Überblick gegeben, so eine Art Fahrplan. Falls Du ihn noch nicht…
  2. So erstellst du die richtigen Coaching-Angebote, die sich verkaufen - Health Business Basics - Anne Jansson - […] Online-Business aufbauen als Ayurveda- und Health-Coach: deine 7 Schritte zum Erfolg – Health Busi… […]

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner